Aktuelle NachrichtenKrypto-AdoptionKryptowährungs RegulierungSteuerbetrag für Kryptowährungen

Südkoreanischer Premierminister soll kontroverses Steuergesetz für Krypto untersuchen

Der kürzlich von dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in als Ministerpräsident ernannte Kim Boo-kyum hat angekündigt, das Krypto-Steuergesetz seines Landes zu überprüfen.

Gemäß einem Report von KBS World ist der designierte Ministerpräsident bestrebt, dafür zu sorgen, dass das im Januar 2022 kommende Gesetz zur Krypto-Steuer keine Auswirkungen hat.

Die Kommentare von Kim kamen inmitten zunehmender Gegnerschaft gegen die neue Regelung der Krypto-Steuer. Weitere Spannungen entstanden, als Eun Sung-soo, Präsident der Financial Services Commission Südkoreas, erklärte, dass Kryptowährungen keinerlei inneren Wert hätten.

Euns Bemerkungen, ein gemeinsamer Tenor unter Kryptokritikern, erschienen bei einem Vortrag vor dem nationalen Politikkomitee im April. Der Vorsitzende der FSC lehnte die Nachfrage nach differenzierten Regelungen für die Kryptowährung ab und sagte: “Wenn Sie beginnen, den Schutz von Anlagen, die die Möglichkeit haben, bis zu 20% täglich zu steigen, werden immer mehr in die gleiche Richtung laufen.”

Berichten zufolge sind Krypto-Befürworter erzürnt über Euns Äußerungen und reichten eine entsprechende Petition an das Blaue Haus in Südkorea ein, in der die Entfernung des Vorsitzenden der FSC beantragt wird. Diese Petition, die in den letzten Monaten schon die dritte dieser Art in Sachen Krypto-Regulierung ist, beschuldigt den Chef der Finanzaufsichtsbehörde der “Doppelmoral”.

Der designierte Premierminister Kim kommentierte die kontroversen Äußerungen Euns mit dem Hinweis, dass der Vorsitzende der FSC vermutlich den Markt abkühlen” wolle, verharmlosend.

Eun ist allerdings nicht als einziger Krypto-Kritiker im Bereich der Finanzregulierung in Südkorea zu nennen. Lee Ju-yeol, Chef der koreanischen Zentralbank, hat sich ebenfalls gegen Kryptowährungen gewandt und nannte den derzeitigen Bullenmarkt abnormal”, während er den Nutzen von digitalen Währungen im Zahlungsverkehrsbereich ablehnte.

In Südkorea werden Kryptowährungen unterdessen weiterhin strikt kontrolliert. Die Regulatoren haben Pläne bekannt gegeben, um gegen illegale Kryptowährungstransaktionen vorzugehen.

vpn

Daniel Pfaff

Daniel Pfaff ist ein Krypto-Experte aus Österreich, er schreibt für kryptowahrung.org über Kryptowährungsereignisse, Nachrichten, Preisanalysen und mehr. Halten Sie sich mit seinen täglichen Beiträgen über die Welt der Kryptowährungen auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpassen Sie nicht die Bitcoin Superstar!

#1 Software für Bitcoin- und Kryptowährungs Preisvorhersage / Handelsroboter

Registrieren

Try Crypto Engine With a Trusted Broker