Aktuelle NachrichtenAnalyse von KryptowährungenKrypto-AdoptionKryptowährungs Regulierung

Türkei verbietet Zahlungen in Kryptowährungen

Ein neuer Bann in der Türkei wird es den Inhabern von Kryptowährungen unmöglich machen, ihre Digital Assets für Bezahlungen zu nutzen, und zusätzlich Zahlungsanbieter hindern, Gelder in ihre digitalen Wallets an Krypto-Börsen einzuzahlen.

Gemäß einer Mitteilung der türkischen Zentralbank am Freitag wird das Gesetz am 30. April wirksam und macht somit alle Lösungen und Partnerschaften im Bereich Krypto-Zahlungen illegal.

Die Zentralbank erklärte, dass “jegliche direkte bzw. indirekte Verwendung von Krypto-Vermögenswerten im Rahmen von Zahlungsdiensten und elektronischem Geld” untersagt wird.

Während die Banken von der Verordnung nicht betroffen sind, was heißt, dass Benutzer immer noch Türkische Lira auf Krypto-Börsen mit Überweisungen von ihren Bankkonten hinterlegen können, sind Zahlungsanbieter nicht imstande, Ein- oder Auszahlungsdienste für Kryptobörsen bereitzustellen.

In der Türkei sind Zahlungsanbieter und elektronische Wallets zur Überweisung von Fiat-Mitteln an Krypto-Börsen und vice versa weit verbreitet. Der führende globale Börsenplatz Binance arbeitete mit dem lokalen Zahlungsprovider Papara zusammen, als dieser erstmals in der Türkei auf den Markt kam, um eine Onramp in Lira für mehrere verschiedene Kryptowährungen bereitzustellen.

Die neue Verordnung beinhaltet, dass Benutzer zwei Wochen zur Verfügung haben, um ihre Salden auszugleichen, falls sie nur Zahlungsanbieter als Gateways für Fiat-zu-Kryptowährungen nutzen.

In der Vergangenheit hat die Regierung der Türkei das Ökosystem des Zahlungswesens immer stark im Zaum gehalten. 2016 verbot das Land den weltweit größten Zahlungsdienstleister PayPal im Lande.

Die Krypto-Regulierung ist für die Türkei in den vergangenen Monaten ein wichtiges Thema. Im vergangenen Monat hat das Finanzministerium bekannt gegeben, dass es das Ökosystem der Kryptowährungen verfolgt und mit der türkischen Zentralbank, der Bankenaufsichtsbehörde und dem Kapitalmarktausschuss bei der Regulierung von Kryptowährungen zusammenarbeitet.

vpn

Daniel Pfaff

Daniel Pfaff ist ein Krypto-Experte aus Österreich, er schreibt für kryptowahrung.org über Kryptowährungsereignisse, Nachrichten, Preisanalysen und mehr. Halten Sie sich mit seinen täglichen Beiträgen über die Welt der Kryptowährungen auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpassen Sie nicht die Bitcoin Superstar!

#1 Software für Bitcoin- und Kryptowährungs Preisvorhersage / Handelsroboter

Registrieren

Try Crypto Engine With a Trusted Broker