Aktuelle NachrichtenEthereum (ETH)Kryptowährung in den USA

Es wird vermutet, dass sich Vinnik nach Auslieferung auf dem Weg in die USA befindet

Alexander Vinnik, der als Operator für die inzwischen aufgelöste Bitcoin-Börse Bitcoin-e tätig war und beschuldigt wird, während seiner Tätigkeit dort Geld gewaschen zu haben, ist angeblich an die Vereinigten Staaten ausgeliefert worden.

Vinnik, der weithin als der Kopf von BTC-e gilt, stand in den letzten fünf Jahren im Mittelpunkt von Rechtsstreitigkeiten. Es wurde behauptet, dass die Kryptowährungsbörse einen Gewinn aus einer Reihe von kriminellen Operationen erzielte, die das Netzwerk ausnutzten, um Bitcoin im Gesamtwert von vier Milliarden Dollar zu waschen.

Vinniks Anwalt, Frédéric Bélot, teilte CNN am Freitag mit, dass sein Mandant auf dem Weg von Griechenland in die Vereinigten Staaten sei, wo er vor dem Northern District Court of California wegen einer Reihe von Vorwürfen angeklagt werden soll.

Vinnik wird beschuldigt, in Griechenland an einer Reihe illegaler Aktivitäten beteiligt gewesen zu sein. Unter anderem wird dem russischen Staatsangehörigen vorgeworfen, Geldwäsche betrieben und in den Vereinigten Staaten ein Bargeldgeschäft ohne Lizenz betrieben zu haben.

Nachdem er im Dezember 2020 in Frankreich als Mitglied einer organisierten kriminellen Zelle der Geldwäsche für schuldig befunden wurde, verbüßt der Angeklagte dort bereits eine fünfjährige Haftstrafe. Die Verurteilung war das Ergebnis der Ermittlungen gegen die Zelle.

Das Gericht wies die Berufung ab, nachdem Vinniks Anwälte versucht hatten zu behaupten, dass ihr Mandant keine Rolle bei den kriminellen Aktivitäten gespielt habe, da er lediglich ein Angestellter von BTC-e gewesen sei und keine Verantwortung für diese gehabt habe.

Seit Vinnik im Jahr 2017 in Griechenland festgenommen wurde, kämpfen die Vereinigten Staaten von Amerika, Frankreich und Russland um seine Auslieferung aus diesem Land. Trotz der hartnäckigen Bemühungen Russlands, Vinnik auf russischen Boden zu bringen, wird er Anfang 2020 an Frankreich ausgeliefert. Frankreich hat seine Auslieferung beantragt.

Früheren Berichten zufolge hatte Vinnik seiner Auslieferung an Russland mit der Begründung zugestimmt, die gegen ihn erhobenen Vorwürfe seien nicht besonders schwerwiegend.

In den Vereinigten Staaten drohen Vinnik aufgrund der 21 Vorwürfe, die das Justizministerium gegen ihn erhoben hat, bis zu 55 Jahre hinter Gittern. Zu den Vorwürfen gehören der Betrieb eines nicht lizenzierten Gelddienstleistungsunternehmens, Geldwäsche und andere Verstöße.

vpn

Daniel Pfaff

Daniel Pfaff ist ein Krypto-Experte aus Österreich, er schreibt für kryptowahrung.org über Kryptowährungsereignisse, Nachrichten, Preisanalysen und mehr. Halten Sie sich mit seinen täglichen Beiträgen über die Welt der Kryptowährungen auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verpassen Sie nicht die Bitcoin Superstar!

#1 Software für Bitcoin - und Kryptowährungs Preisvorhersage / Handelsroboter
Registrieren

Try Crypto Engine With a Trusted Broker