Aktuelle NachrichtenBitcoin (BTC)Kryptowährungs Projekte

Das Lightning Network wird von Bitcoin Suisse unterstützt

Bitcoin Suisse plant, Transaktionen durch den Einsatz der Lightning Network-Technologie schneller und günstiger zu machen. Laut einer Mitteilung vom 10. November ist es der erste Schweizer Kryptowährungszahlungsanbieter, der die neue Technologie nutzt.

BSP-CEO Armin Schmid begrüßte die Entscheidung und sagte, dass Lightning-Transaktionen eine wichtige Rolle bei der Ausweitung von Krypto-Anwendungen und der Förderung einer breiten Nutzung spielen würden.

Da sie für weniger als einen Penny durchgeführt werden können, sind “Lightning-Transaktionen” ein bahnbrechender Durchbruch für Krypto-Anwendungen.

Die Second-Layer-Bitcoin-Technologie, die von Bitcoin Suisse und Worldline lanciert wird, wird es Verbrauchern und Unternehmen ermöglichen, schnellere und kostengünstigere Transaktionen durchzuführen. Dies ist ein grosser Schritt vorwärts im Bestreben von Bitcoin Suisse, die Akzeptanz der Krypto-Technologie zu fördern”, heisst es in der Mitteilung.

Als Teil der zweiten Schicht von Bitcoin nutzt das Lightning Network die Smart-Contract-Technologie, um ein dezentrales Netzwerk zu schaffen, das Transaktionen mit geringem Wert schnell und kostengünstig abwickeln kann. Als Lösung für das Skalierbarkeitsproblem von Bitcoin schlugen Joseph Poon und Thaddeus Dryja 2015 das Lightning Network Protokoll vor.

Worldline, das europäische Pendant von Bitcoin Suisse, wird in der Lage sein, Lightning Network-Transaktionen zu verarbeiten. Die Integration des Lightning Network wird daher sowohl den Nutzern als auch den Händlern zugutekommen, da sie Kryptotransaktionen bequemer macht.

Das Lightning Network hat in den letzten Wochen durch die Nutzung des Lightning Network für Trinkgelder durch Twitter und El Salvador viel Aufmerksamkeit erregt.

Berichten zufolge wuchs die Gesamtkapazität des Lightning Network im Jahr 2021 “explosionsartig”. Mit Stand vom September ist die Kapazität des Netzwerks seit Januar um 170 Prozent auf rekordverdächtige 2.904 BTC gestiegen. Jetzt, da der größte Kryptowährungsbroker der Schweiz es übernommen hat, wird die Bandbreite des Netzwerks noch viel mehr zunehmen.

vpn

Daniel Pfaff

Daniel Pfaff ist ein Krypto-Experte aus Österreich, er schreibt für kryptowahrung.org über Kryptowährungsereignisse, Nachrichten, Preisanalysen und mehr. Halten Sie sich mit seinen täglichen Beiträgen über die Welt der Kryptowährungen auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verpassen Sie nicht die Bitcoin Superstar!

#1 Software für Bitcoin - und Kryptowährungs Preisvorhersage / Handelsroboter
Registrieren

Try Crypto Engine With a Trusted Broker