Aktuelle NachrichtenKryptowährungs RegulierungKryptowährungsbörse / Krypto Exchange

Bithumb sperrt angeblich Fremde ohne mobile KYC

Berichten zufolge hat die koreanische Kryptobörse Bithumb angekündigt, ausländische Kunden zu sperren, die sich nicht per Mobiltelefon verifiziert haben (Know Your Customer (KYC)).

Wie Pulse berichtet, werden Ausländer, die die Kryptowährungsbörse Bithumb verwenden, einer verpflichtenden mobilen Überprüfung unterzogen. Obwohl die Regelung angeblich noch im Laufe dieses Jahres eingeführt werden soll, muss das genaue Datum der neuen KYC-Anforderung noch angekündigt werden. The Korean Herald berichtete unter Bezugnahme auf die Bekanntmachung von Bithumb:

“Ausländer in Korea, die sich nicht mit dem Mobiltelefon identifizieren können, können die Dienstleistung nicht nutzen.”

Bithumbs Schritt, die KYC-Anforderungen zu verstärken, steht im Zusammenhang mit der Verschärfung der koreanischen Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche (Anti-Money Laundering, AML). Ein Bericht vom 8. Juli zeigt, dass der zentrale Zoll in Seoul 33 Personen ausfindig gemacht hat, die im Ausland illegale Krypto-Transaktionen in Höhe von 1,69 Billionen Koreanischen Won ausführten (1,48 Milliarden USD).

Vorher hatte Bithumb Einschränkungen für Konten eingeführt, die aus Ländern mit hohem Risiko” stammen, sowie aus Ländern, die auf der erhöhten Überwachungsliste der Arbeitsgruppe Finanzielle Maßnahmen stehen.

Der Korean Herald meldete außerdem, dass die betroffenen User von Bithumb angewiesen wurden, ihre Vermögenswerte abzuziehen, wenn sie nicht imstande sind, “innerhalb von 2021, wenn die Sorgfaltspflichten gegenüber Verbrauchern verpflichtend werden”, diesen Verpflichtungen nachzukommen.

Die südkoreanischen Bemühungen, illegale Kryptowährungstransaktionen einzudämmen, werden seit 2020 von den Behörden durchgeführt, die von Banken eine stärkere Überwachung von Transaktionen mit Kryptowährungen fordern.

Kürzlich haben Kryptowährungsbörsen wie Bithumb neue Methoden wie verstärkte KYC-Kontrollen und Handelsrestriktionen eingeführt, um die Anstrengungen der AML zu verstärken.

vpn

Daniel Pfaff

Daniel Pfaff ist ein Krypto-Experte aus Österreich, er schreibt für kryptowahrung.org über Kryptowährungsereignisse, Nachrichten, Preisanalysen und mehr. Halten Sie sich mit seinen täglichen Beiträgen über die Welt der Kryptowährungen auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpassen Sie nicht die Bitcoin Superstar!

#1 Software für Bitcoin- und Kryptowährungs Preisvorhersage / Handelsroboter

Registrieren

Try Crypto Engine With a Trusted Broker