Aktuelle NachrichtenGrayscaleKryptowährungs ProjekteLINK

Stellt Grayscale demnächst einen LINK-Trust vor?

Grayscale Investments möchte möglicherweise neue Produkte auf den Markt bringen, inklusive eines Chainlink Trusts, wenn frisch veröffentlichte Unterlagen glaubwürdig sind.

Nach Angaben der State of Delaware’s Division of Corporations gründete jemand den Grayscale Chainlink Trust bereits am 18. Dezember 2020.

Am gleichen Tag wurden ein Basic Attention Token (BAT) Trust, ein Decentraland (MANA) Trust, auch ein Livepeer (LPT) Trust sowie ein Tezos (XTZ) Trust gestartet.

Ehe sich die Communities zu sehr freuen, hat Grayscale Investments noch offiziell zu bestätigen, dass sie hinter den Einreichungen stehen. Manche Berichte stellen ihre Rechtmäßigkeit in Frage, da der Vertreter für die Trusts als “Delaware Trust Company” und somit nicht als Grayscale eingetragen ist.

Die Delaware Trust Company ist auf der Website von Grayscale jedoch als ein offizieller Anbieter von Dienstleistungen aufgeführt, und die entsprechenden Angaben wurden 2013 für die Eintragung des Grayscale Bitcoin Trust benutzt.

Allerdings ist der Start des Trust nicht ganz gesichert. Bereits zwei Monate zuvor, im Oktober 2020, war ein Filecoin (FIL)-Trust eingerichtet worden, der noch nicht veröffentlicht worden ist.

Zusätzlich zur Ungewissheit trat wenige Wochen nach dem Start dieser Trusts der Gründer und CEO von Grayscale, Barry Silbert, ab und wurde durch Michael Sonnenshein abgelöst. Ob Sonnenshein die Politik von Silbert fortführt oder ob er die Firma in neue Bahnen leitet, ist unklar.

Zuletzt hat Grayscale im Oktober 2018 – und damit vor mehr als zwei Jahren – einen Antrag für einen Stellar Lumen (XLM) Trust eingereicht.

Der Stellar-Trust wurde beinahe sechs Wochen nach seiner Einführung öffentlich gemacht. Der größte Teil der Digital-Asset-Trusts von Grayscale wird binnen weniger Tage nach dem gesetzlichen Gründungsdatum auf der Delaware Corporate Filing-Website bekannt gemacht.

Die Stimmen Chainlink Armee hat zu Twitter genommen, seine Unterstützung für die Anmeldung zu zeigen, wodurch Spekulationen um den Tokenpreis entstanden.

vpn

Daniel Pfaff

Daniel Pfaff ist ein Krypto-Experte aus Österreich, er schreibt für kryptowahrung.org über Kryptowährungsereignisse, Nachrichten, Preisanalysen und mehr. Halten Sie sich mit seinen täglichen Beiträgen über die Welt der Kryptowährungen auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpassen Sie nicht die Bitcoin Superstar!

#1 Software für Bitcoin- und Kryptowährungs Preisvorhersage / Handelsroboter

Registrieren

Try Crypto Engine With a Trusted Broker